Breast Implant Illness

Die Erkrankung nach Einlage von Brustimplantaten (Breast Implant Illness) ist eine neue, recht komplexe Symptomatik. Einige Frauen berichten, dass sie nach Einlage von Brustimplantaten verschiedene Veränderungen bei sich festgestellt haben. Diese Symptome können neurologisch oder autoimmun sein, aber auch Muskeln und Gelenke betreffen. Auch Magen-Darm Probleme und Herz-Kreislaufstörungen können vorkommen. Genaue Daten hier zu liegen noch nicht vor.

Eine eindeutige Diagnose einer Breast Implant Illness ist schwierig. Zunächst müssen die Brüste und die Implantate untersucht werden. Auch müssen alle anderen Ursachen für die aufgetretenen Beschwerden ausgeschlossen werden. Das sollte zusammen mit den jeweiligen Fachärzten geschehen. Wird keine andere Ursache gefunden, kann erwogen werden, die Brustimplantate zu entfernen. Die notwendigen Schnitte hängen von den Implantaten, der Brustform und der Hautbeschaffenheit ab. Welche Schnitte die geeigneten sind, legen wir im gemeinsamen Beratungsgespräch fest.

Operation

Die Implantatentfernung erfolgt in einer kurzen Vollnarkose. Es wird in jedem Fall angestrebt, das Implantat und die Kapsel um das Implantat komplett zu entfernen und dann histologisch zu untersuchen. Meist ist es notwendig, das vorhandene Brustgewebe zu straffen und neu zu formen, da die Brusthaut durch die Implantatentfernung erschlafft. Auch ein Lipofilling (Einspritzen von körpereigenem Fettgewebe) kann zur Volumenvergrösserung erwogen werden. Falls notwendig werden kleine Schläuche (Drainagen) zur Ableitung des Wundwassers gelegt. Abschliessend werden die Brüste verbunden, um die Schwellung zu minimieren.

Nach der Operation

Die Brust ist für einige Tage gespannt und schmerzhaft. Die Fäden lösen sich selbst auf. Die Narben sind anfangs fest und leicht gerötet. Leichte Tätigkeiten können aber schon nach wenigen Tagen wieder aufgenommen werden. Die Schwellung kann 4 bis 8 Wochen anhalten. In dieser Zeit sind die Brüste häufig berührungsempfindlich. Nach etwa 3 Monaten hat die Brust die endgültige Form und Grösse erreicht. Nach etwa 6 Monaten blassen die Narben ab.

Risiken

Akute Komplikationen sind äußerst selten. Doch wie bei jedem operativen Eingriff gibt es gewisse Risiken, wie Blutung, Infektion oder Wundheilungsstörungen. Manchmal kommt es zu einer Überempfindlichkeit oder einer Taubheit der Brustwarzen. Diese Veränderungen normalisieren sich in aller Regel im Laufe der Zeit, können aber bei einigen wenigen Patientinnen auch dauerhaft bleiben. Die Stillfähigkeit kann beeinträchtigt sein. Über die genauen Risiken sprechen wir detailliert im Beratungsgespräch.

Kosten

Gerne erörtern wir die Kosten im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

BREAST IMPLANT ILLNESS IST

EIN NEUER SYMPTOMKOMPLEX

Kontakt

Wir behandeln Sie gerne nach vorheriger Terminvergabe. Die Terminvergabe erfolgt telefonisch oder nach E-Mail Kontakt. Bitte schreiben Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Prof. Dr. med. Hisham Fansa, MBA
Facharzt für Plastische, Rekonstruktive
und Ästhetische Chirugie (FMH)
Chefarzt Plastische Chirurgie

Adresse
Spital Zollikerberg
Trichtenhauserstrasse 20
CH-8125 Zollikerberg